Digitalisierung gestalten.
Chancen nutzen.

Die vierte industrielle Revolution – Industrie 4.0 (Internet of Things) – steht für das Zusammenwachsen von Informations- und Kommunikationstechnologie mit Automatisierungs- und Produktionstechnologien. Im Ergebnis entstehen Systeme, in denen Maschinen, Lagersysteme, Werkstücke, Produkte, Entwicklungssysteme und beteiligte Mitarbeiter sowohl unternehmensintern als auch – über mehrere Wertschöpfungsstufen hinweg – vernetzt sind und in Echtzeit miteinander kommunizieren. Die Digitalisierung beschreibt den Weg dorthin. Diese Entwicklung muss jedes Unternehmen als eine riesen Chance begreifen und nicht als Gefahr. Denn nur wer sich konstruktiv mit den Entwicklungen auseinandersetzt, kann diese mitgestalten. Jede Branche ist betroffen. Ganze Branchen werden verschwinden und neue, z.T. sehr große Unternehmen entstehen in sehr kurzen Zeiträumen. Die 4. industrielle Revolution wird unzweifelhaft stattfinden. Es ist nur die Frage, wie schnell wir uns verändern und die Technologien für unsere Unternehmen nutzbar machen können. Oft kommen Quereinsteiger aus anderen Branchen und nutzen diese technischen Möglichkeiten für die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle. Sie sind in der Lage, in kürzester Zeit etablierte und erfolgreiche Unternehmen zu ruinieren. 

 

Wie reagiert die Industrie?

 

Dies erfordert einen Paradigmenwechsel im Management der Wertschöpfungsketten

  • Starre Produktionsstrukturen werden zu aktiven, autonomen und sich selbst organisierenden Produktionseinheiten
  • die zentrale Produktionsplanung und -steuerung wird durch dezentrale, ereignisgesteuerte Selbstregelungersetzt
  • intelligente Produkte sind eindeutig identifizierbar, jederzeit lokalisierbar und finden alternative und an Ereignisse angepasste Wege zu ihrem Zielzustand
  • starre Wertschöpfungsketten werden zu agilen Wertschöpfungsnetzwerken in denen jeder Partner hoch flexibel reagieren kann und
  • die digitale Durchgängigkeit des Engineering über die gesamte Wertschöpfungskette ermöglicht eine flexible, kundenindividuelle und effiziente Abwicklung.

So wird es möglich, kleine Losgrößen und maßgeschneiderte Produkte zu Herstellkosten der Massenproduktion (daher Revolution) zu produzieren.

 

Was bietet Lischke Consulting?

 

Digital Check-Up

  • Bewertung von Prozessen, Anlagen- und Automatisierungstechnik, IT- und Kommunikationskonzepte in den Bereichen Produktdesign und Engineering, Industrialisierung und Produktion
  • Aufzeigen von Industrie 4.0 Cases, die speziell für Ihr Unternehmen von Interesse sind
  • Entwicklung Ihrer Industrie 4.0 Strategie und Implementierungs-Roadmap
  • Auswirkungen der Digitalisierung auf Ihre Geschäftsmodelle inkl. disruptiver Ansätze
  • Aufbau und Umsetzung erster Pilotanwendungen
  • Weiterentwicklung schlanker Produktionsprozesse durch gezielte Industrie 4.0 Lösungen
  • Flächendeckende Umsetzungsbegleitung

Wir garantieren in den Projekten höchste wissenschaftliche Standards und erfahrene Berater, die auf Integrations- und Schnittstellenthemen spezialisiert sind, Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette von der Produktentwicklung über das Supply Chain Management bis zum After Sales Service.