Optimierung der Kosten.

Optimierung des Working Capital.

In der aktuellen Situation ist die Sicherung der Liquidität eine der zentralen Aufgaben für Unternehmen. In fast allen Branchen sind drastische Umsatzrückgänge zu verzeichnen, während laufende Kosten wie (Mieten, Löhne, Gehälter usw.) nur zeitverzögert angepasst werden können.

Die Optimierung des Working Capital erfolgt über drei Stellhebel:

  • Einkauf: (Eliminierung Vorfälligkeitszahlungen, Verlängerung der Zahlungsziele)
  • Produktion: (Reduzierung der Lagerbestände/ -kosten, Reduzierung des WIP, Reduzierung der Durchlaufzeiten)
  • Vertrieb: (Synchronisierung der Waren- und Rechnungszugänge, Eliminierung/ Verringerung der Zahlungsverzüge, Verkürzung der Zahlungsziele)
Wie wir Ihnen helfen können.

Nach einer kurzen Analyse und Bewertung der Potenziale sowie der Definition von Verbesserungsmaßnahmen unterstützen wir Sie bei der Steuerung der drei Prozessketten über definierte Messgrößen (u.a. Cash-Conversion-Cycle) zur Erhöhung der Transparenz der Unternehmenssituation und der objektiven Nachverfolgung der Wirksamkeit der eingeleiteten Maßnahmen.

Weitere Informationen zur Optimierung des Working Capital.

Kostensenkungsprogramm.

Die Auswirkungen der Corona Pandemie spüren viele Unternehmen durch einen dramatischen Nachfrageeinbruch. Die Dauer und Dimension ist ungewiss.

In diesem Zusammenhang ist es überlebenswichtig die bestehende Kostenstruktur schnell und sinnvoll anzupassen – ohne die bestehende Reaktionsfähigkeit zu verlangsamen.

Wie wir Sie unterstützen können.

Gemeinsam mit Ihnen bewerten und priorisieren wir die Initiativen im Unternehmensportfolio, damit die Organisation auf die notwendigsten Geschäftsaktivitäten und Wertströme unter Berücksichtigung eines gegebenen Kostenrahmes ausgerichtet ist.

Entlang der priorisierten Wertströme unterstützen wir Sie bei der unmittelbaren Identifikation von Hebeln zur kurzfristigen Kostensenkung. Der Fokus liegt dabei auf der Ausgestaltung von Maßnahmen bspw. zur Vermeidung von Ineffizienzen, Umgang mit Leerkapazitäten sowie Reduzierung von direkten Kosten wie Einkaufs- und Lagerkosten.

Weitere Informationen zum Kostensenkungsprogramm.

Optimierung der Produktkosten.

Die Optimierung der Produktkosten ist eine kontinuierliche, ganzheitliche und crossfunktionale Aufgabe, die sich über den gesamten Lebenszyklus eines Produktes erstreckt.

In der aktuellen, durch starke Veränderungsdynamik geprägten Situation, kommt dem gezielten Hinterfragen von Produktfunktionen (Kundenutzen) und –kosten zur Steigerung des Produktwertes eine herausragende Bedeutung zu.

Was wir für Sie tun können.
  • Wir analysieren und bewerten im Sinne eines Life-Cycle-Costing-Ansatzes die relevanten Kostenpositionen, die den Produktkosten zugrunde liegen:
  • In der Produktentwicklung nutzen wir dafür eine Kombination aus Taget Costing und Quality Function Deployment.
  • Für den Bereich der Beschaffung kommt unsere SupplyMAP (Supply Management Assessment Programm) sowie das Benchmark-Based Sourcing zum Einsatz.
  • Im Bereich der Produktion Nutzen wir unsere langjährigen Erfahrungen in der Umsetzung der Lean Prinzipien.

Weitere Informationen zur Optimierung der Produktkosten.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.
Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus, oder rufen Sie uns direkt an.
Tel.: +49 40 - 378 557-0